Golf Fitness – 9 Übungen & Anleitungen für zu Hause

Rating: 3.2. From 5 votes.
Please wait...
[product_category_mixed layout=“listing“ orderby=“ID“ category=“trainingsgeraete“]

Zum Golf Training gehört es nicht nur auf der Driving Range an der richtige Technik zu feilen. Ein besonders auf Kraft und Flexibilität trainierter Körper hält größeren Belastungen stand und erbringt somit auch bessere Leistungen. Golffitness spielt daher im Profi-Bereich eine nicht vernachlässigbare Rolle und auch Amateure sehen vermehrt die Wichtigkeit der Fitness Übungen.

Für die Verbesserung Ihres Golf Spiels haben wir im folgenden in Kooperation mit der Golfschule St. Leon-Rot 9 Golf Fitness Übungen für das Oberkörper- und Rumpf-Training zusammen gestellt, welche Sie von zu Hause für ein nachhaltiges Training durchführen können. Nur bedingt benötigen Sie für das Golf Fitness Training zusätzliche Hilfsgeräte.

Stabilisieren Sie Ihren Oberkörper

Der Oberkörper übernimmt im Golf die wichtigsten Aufgaben. Neben der Rotation, ist Körperspannung ein entscheidender Faktor für einen großen Schwungradius und dadurch mehr Weite beim Golfschwung.

Übung 1 – einarmige Windmühlen

Übung 1 nennt sich einarmige Windmühle und wird im Sitzen durchgeführt. Christian Marysko erklärt, wie es funktioniert.

Übung 2 – T’s

Um mehr Stabilität im Oberenrücken und Schulter-Bereich zu erlangen ist die Übung 2 – T’s durchzuführen. Eine trainierte Schultermuskulatur wirkt sich bei der Rotation und im Impact besonders aus. Als Hilfsmittel wird hierbei ein Gymnastikball benötigt.

Mehr Themen auf GOLFCLUB SZENE:

Mode für Golfer
Wir stellen für Sie Golf Outfits zusammen. Gleich mal inspirieren!

 

Mobilität der Rumpf-Muskulatur

Mit der richtigen Rumpf-Drehung kann im Golf Schwung noch einiges an Power herausgeholt werden. Aus diesem Grund sollte dieser Körperbereich speziell trainiert werden. Folgende Übungen können hierfür durchgeführt werden.

Übung 3 – Hüftschift & Rotation

Für diese Übung wird die normale Ansprechposition im Golfschwung eingenommen. Christian Marysko erklärt, wie Sie anschließend für mehr Power Ihren Hüftbereich trainieren können.

Übung 4 – Unterarmstütz mit Beinheben

Diese Übung ist in unterschiedlichen Schwierigkeits-Leveln durchzuführen. Der normale Unterarmstütz wird lediglich mit der Grundspannung gehalten. Für die fortgeschrittene Version wird die Spannung zusätzlich mit dem Heben eines Beins verstärkt. Marco Bräuninger vom GCSLR erklärt wie es funktioniert.

Übung 5 – Seitstütz mit Rotation

Diese Übung ist ebenfalls eine Fortgeschrittene Variante. Für den Einstieg kann die Grundposition zunächst gehalten werden. Mit dieser Trainingseinheit wird die Rumpf- und  Oberkörperspannung verbessert.

Übung 6 – Seitstütz mit Hüftheben

Die Übung im Seitstütz kann ebenso dynamisch mit einer Bewegung der Hüfte durchgeführt werden. Hierzu ist die Grundstellung einzunehmen und anschließend das Heben und Senken zu beginnen.

Übung 7 – Bridging

Mit dem Bridging oder auch als Brückenposition bezeichnet wird der Gesäßmuskel und Rücken trainiert. Die Spannung ist jeweils für 10 Sekunden zu halten und mit mehreren Wiederholungen durchzuführen.

Übung 8 – Bridging mit Fußtippeln

Diese Übung ist eine weitere Variation des Bridging. Die Grundposition mit gehobenem Becken ist einzunehmen. Um den Schwierigkeitsgrad nun zu erhöhen und die Effekte der Übung zu steigern, werden abwechselnd die Füße angehoben.

Übung 9 – Bridging mit Beinstrecken

Noch anspruchsvoller ist die Übung, wenn die Beine aus der Grundposition abwechselnd gestreckt werden. Wichtig ist, dass die Hüfte nicht zur Seite wegkippt, sondern stabil gehalten wird.

Wichtige Hinweise zum Golf Fitness Training

  • Achten Sie bei Ihrem Training auf eine saubere und langsame Durchführung der Übungen.
  • Nehmen Sie sich Zeit für Ihr Training. Nach jeder Phase der Anspannung gehört eine angemessene Pause zur Regeneration.
  • Führen Sie die Übungen in mehreren Sätzen und Wiederholungen durch.
  • Trainieren Sie regelmäßig, um die Erfolge Ihres Golf Fitness Training auf der nächsten Golf Runde spüren zu können.

Mode für Golfer

Jan Schulze-Siebert
Follow me

Jan Schulze-Siebert

Gründer bei GOLFCLUB SZENE
Jan spielt seit über 8 Jahren Golf und hat derzeit Handicap 19. Sein Lieblingsschläger ist das Eisen 8. Besonders gefällt ihm der Golf Sport als Ausgleich zum beruflichen Alltag.
Jan Schulze-Siebert
Follow me