Golf GPS – Die Golf Brille der Zukunft

No votes yet.
Please wait...

Schauen Sie sich zunächst dieses Video an. Gezeigt wird eine Brille mit der aller neusten Technologie, wie sie in der Zukunft verwendet werden kann.

  

GPS Systeme im Golf Sport

Um auf dem Golfplatz Entfernungen besser einschätzen zu können, gibt es Golf GPS Geräte. Diese zeigen gibt es sowohl als Apps, z.B. auf Android oder iOS, als auch als eigenständige GPS Geräte, beispielsweise als Armbanduhr oder als Taschencomputer.

Mit einem immer besser werdenden Handicap, kommt es bei jedem Schlag auf die genaue Anzahl an Metern zum nächsten Hindernis, zum Grünanfang bzw. zur Fahnenposition an. Sofern Sie Ihre Schlaglängen kennen, hilft die mit dem GPS genaue Entfernungsanzahl bei der Wahl des passenden Schlägers. In der Regel ist ein voller Schwung einfacher, als ein halber bzw. dreiviertelter Schwung. Von daher sollte immer der Schläger gewählt werden, mit welchem das Ziel mit einem vollen Schwung erreichbar ist.

 

GPS Geräte haben in der Regel eine große Auswahl an Golfplätzen vorinstalliert. In der Regel gibt es eine automatische Platzerkennung, so dass Sie lediglich Ihre GPS Uhr einschalten müssen und zum ersten Abschlag gehen können. Das GPS Gerät unterstützt Sie bei Ihrem Spiel und hilft Ihnen noch besser zu werden.

Die Zukunft der GPS Geräte

Mit der neusten Technologie entwickeln sich auch die GPS Geräte für den Golf Sport weiter. Wie im Video gesehen, können Wearables wie beispielsweise die Recon Jet entwickelte Datenbrille oder auch Smartglass genannt, perfekt für den Überblick einer Spielbahn genutzt werden. Mit diesem iCaddy ähnelt das Leben immer mehr einem Computer-Spiel, bei dem Sie auf Basis von zahlreichen Einflüssen, einen Schläger bereits vorgegeben bekommen. Wie diese Hilfsmittel sich im Golf Sport etablieren werden, bleibt abzuwarten.

 

Regelkunde: GPS Geräte im Turnier einsetzen

Wearables sind schön und gut – doch sind diese in Turnieren überhaupt erlaubt? Nach der Regel 14-3 der offiziellen DGV Golfregeln ist die Verwendung von GPS Geräten und anderen Entfernungsmessern nicht gestattet und führt zu Disqualifikation. Ausnahme ist hierbei, wenn der austragende Golfclub eine Platzregel zur Nutzung genehmigt hat.

 

Aber auch falls die Geräte bei Turnieren nicht verwendet werden dürfen, lohnt sich die Anschaffung eines GPS Geräts für Golferinnen und Golfer. Messen Sie die Entfernung Ihrer Schläge auf jeder Ihrer Übungs- und Proberunden und werden auf diese Weise schnell besser beim Einschätzen von Entfernungen.

Jan Schulze-Siebert
Follow me

Jan Schulze-Siebert

Gründer bei GOLFCLUB SZENE
Jan spielt seit über 8 Jahren Golf und hat derzeit Handicap 19. Sein Lieblingsschläger ist das Eisen 8. Besonders gefällt ihm der Golf Sport als Ausgleich zum beruflichen Alltag.
Jan Schulze-Siebert
Follow me